Sehr geehrter Nutzer, sehr geehrte Nutzerin,
wir haben unseren Auftritt mit Techniken wie CSS barrierearm gestaltet. Leider unterstützt Ihr Browser diese Webstandards nicht komplett oder die Verwendung von Stylesheets ist ausgeschaltet.

Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen


Zusatznavigation

Leibniz Universität Hannover - Startseite Kontakt Sitemap
Institut für Wasserwirtschaft
Leibniz Universität HannoverBezeichnung

Startseite > Lehre > Berufsbild

Berufsbild

Bild: Brunnen

Absolventen des Studienganges Bauingenieurwesen, die sich in der Fachrichtung "Wasser und Umwelt" mit dem Schwerpunkt Wasserwirtschaft vertieft haben arbeiten in sehr unterschiedlichen Bereichen.

Die Hauptaufgabe der Wasserwirtschaft besteht im nachhaltigen zeitlichen und räumlichen Ausgleich von Wasserbedarf und -dargebot nach Menge und Beschaffenheit. Damit sind insbesondere die drei Probleme zu viel Wasser (Hochwasser), zu wenig Wasser (Trockenheit) und zu dreckiges Wasser (Verschmutzung) auszugleichen. Die Wasserwirtschaftsingenieure sind vor allem bei der Planung, der Bemessung und dem Betrieb von wasserwirtschaftlichen Anlagen und Bauten am Wasser gefordert. Dies umfasst z.B. die Planung von Talsperren, Hochwasserrückhaltebecken, Deichen, Brücken, Wasserversorgungsanlagen (z.B. aus dem Grundwasserdargebot), Anlagen für Schifffahrt, Wasserkraftgewinnung, Bewässerung, Entwässerung usw.

Grundlage für jegliche wasserwirtschaftliche Planung sind vertiefte Kenntnisse über die natürlichen hydrologischen Prozesse (Niederschlag, Abfluss, Verdunstung) sowie die Fähigkeiten hydrologische Daten auszuwerten. Bei der Wassernutzung wird aus diesen Daten das nutzbare Wasser (-dargebot) ermittelt. Zum Schutz vor dem Wasser (Hochwasser) werden der Abfluss und der Wasserstand für die Planung von Hochwasserschutzmaßnahmen oder für die operationelle Hochwasservorhersage verwendet.

Bild: Elbehochwasser

Durch fachübergreifende Aufgaben ist eine interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Geologen und Bodenkundlern, Meteorologen, Landwirten, Ökologen, Landschaftsplanern und Geographen unerlässlich.

Bauingenieure mit wasserwirtschaftlicher Vertiefung arbeiten in Ingenieurbüros, Baufirmen, in Kommunen, Landes- und Bundesbehörden, in Wasserverbänden, in Verbänden der Landwirtschaft. Auch international steht die Wasserwirtschaft vor großen Herausforderungen, so dass Wasserwirtschaftsingenieure weltweit gesucht sind. Schließlich gibt es zahlreiche Aufgaben im Bereich der Wasserforschung an Universitäten und Großforschungseinrichtungen im In- und Ausland.


Zusatzinformationen


Fußzeile